Allgemeine Informationen

Gestärkt in die Zukunft und neue Lebensqualität im Alltag

In wunderschöner Lage inmitten der Salzburger Bergwelt wurde für Patientinnen und Patienten mit onkologischen Erkrankungen jeglicher Entität ein Rehabilitationszentrum errichtet. Das moderne Haus mit 120 Betten wurde vom führenden Gesundheitsdienstleister VAMED in Kompetenzpartnerschaft mit den Salzburger Landeskliniken
(SALK) realisiert und hat sich zu einem anerkannten Krebs-Kompetenzzentrum entwickelt.

Die lichtdurchfluteten, behaglichen Zimmer – primär Einzelzimmer mit Balkon – laden zum Entspannen und Erholen ein. Abwechslung und Unterhaltung bieten die gemütliche Cafeteria, die Bibliothek, die Bocciabahn sowie das große Außenschach. 

Während der therapiefreien Zeit kann an vom Rehazentrum organisierten Ausflügen oder Angeboten des Tourismusverbandes St. Veit teilgenommen werden. Nach ärztlicher Freigabe können auch Schwimmbad, Kraftausdauerraum, Infrarotkabine und E-Bikes genutzt werden. E-Bikes können direkt im Rehazentrum, je nach Verfügbarkeit, ausgeliehen werden.

Das Ziel des Rehazentrums ist, die Patientinnen und Patienten bei der Rückkehr in ihr normales Leben zu begleiten. Die selbstständige Bewältigung des Alltags und das nachhaltige Erreichen eines gesunden Lebensstils in Verbindung mit einer besseren Lebensqualität sind dabei die obersten Prioritäten. 

Die bestmögliche Selbständigkeit und eine weitgehende Integration der Patientinnen und Patienten in ihr soziales Umfeld und ihren Arbeitsprozess sicherzustellen ist das oberste Ziel des multiprofessionellen Teams. Dafür stellt man im Onkologischen Rehabilitationszentrum St. Veit im Pongau die Patientinnen und Patienten mit all ihren individuellen Bedürfnissen und Lebensumständen in den Mittelpunkt. Therapieziele und Behandlungen werden nach den internationalen ICF-Kriterien (International Classification of Functioning, Disability and Health) im Dialog erarbeitet.

Eine Studie der Onkologischen Rehabilitation St. Veit gemeinsam mit der Universitätsklinik Innsbruck bestätigt, dass bereits drei bis vier Wochen Rehabilitation eine wesentliche Verbesserung der Lebensqualität bringen.

Vertragspartner

Das Rehazentrum hat einen Vertrag mit dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger:

  • PVA (für onkologische Rehabilitation)
  • ÖGK
  • BVAEB
  • SVS
  • KFAs
  • Opting-Out-Verträge mit UNIQA, DONAU Versicherungs AG, Wiener Städtische

Weitere (Privat-)Versicherungen auf Anfrage. Für Privatpatienten (Selbstzahler) werden Therapiepaketen für 1, 2 oder 3 Wochen angeboten.

Impressionen - Onkologische Rehabilitation St. Veit im Pongau

Weitere Leistungen

Wir verwenden Cookies, um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Mehr InfosAblehnenAkzeptieren

Ich möchte

VAMED Rehabilitation